0

Jippie, Jeans! Jeanstrend 2015

JeanstrendsJeans tritt in diesem Jahr an die Spitze der modischen Statements und damit ins Rampenlicht einer ganzen Generation. So anders, cool und extrem beliebt ist der Stoff noch nie dahergekommen und aus diesem Grund jubeln derzeit alle Designer „Jippie, Jeans!“. Was den Jeanstrend 2015 ausmacht, wo wir ihn zuerst gesehen haben und wie ihr ihn tragt, verraten wir euch heute.

Ein Material – Viele verschiedene Blautöne

Schon im letzten Jahr war Jeans der Stoff, der allgegenwärtig war. Die Designer fanden, dass es an der Zeit ist, den Stoff noch ein wenig länger zu behalten und so liefen wieder viele Jeans- Looks über den Laufsteg. Gesehen haben wir den Look zuerst bei Stella McCartney, Gucci, Fendi, Adam Selman und natürlich Sonja Rykiel. Damit sind alle großen Designer abgedeckt und auch Labels, die sonst eher nicht so auf Jeans stehen, haben ihre eigenen Kollektionen mit diesem Material entworfen. Stella McCartner schickte gleich mehrere Outfits ins Rennen. Am schönsten fanden wir den weich fallenden Look bestehend aus weitem Hemd und sehr weitem Jeansrock, das beides zusammen fast als Overall durchgegangen wäre. Bei Gucci wurde es weit und kurz zugleich. Nein, es ging nicht im Shorts, sondern um 3/4 Hosen, die ein wenig weiter geschnitten sind. Ein ganz neuer Trend könnte sich daraus entwickeln und deswegen gucken wir gespannt zum Sommer. Fendi setzte wie Stella McCartney auf Weite, allerdings nur in der Taille, denn dort waren die Hosen weiter geschnitten und zum Knöchel zulaufend enger. Schön war auch die Kombination von Jeansbluse zu Jeansjacke und Jeanshose – natürlich alles in einer Farbe. Ebenfalls weit wurde es bei Adam Selman, der auf extrem weite, aber fließende Boyfriend Hosen setzte. Sonja Rykiel hingegen kramte die Latzhose wieder aus und zeigte, dass diese 2015 extrem sexy herüberkommen kann.

Weit ist das neue Skinny

Nachdem nun der Trend um die Skinny Jeans so gut wie vorbei ist, könnt ihr wieder zulangen und euer Styling neu bestreiten. Nicht mehr länger müsst ihr gucken, ob ihr die Hosen auch noch tragen könnt, denn diese Zeit ist nun vorbei. Weit ist das neue Skinny und so gibt es eigentlich nur eine Stylingregel, die ihr beachten müsst: Unten weit, oben eng und umgedreht. So könnt ihr alles tragen, was ihr wollt.

  • Share post

%d Bloggern gefällt das: